20. Jahrestag der Rechtschreibreform 2016

Zum 20. Jahrestag der Rechtschreibreform, die am 1. Juli 1996 durch die „Wiener Absichtserklärung zur Neuregelung der deutschen Rechtschreibung“ in Gang gesetzt wurde, schreibt der Arbeitskreis „Lesen und Rechtschreiben heute“ einen mit 20.000 Euro dotierten Schreibwettbewerb aus. Bis zum 1. September können kurze Beiträge (mit bis zu 2500 Zeichen, d.h. eine Buchseite) zum Thema Rechtschreibreform eingereicht werden. Die 25 besten Einsendungen werden Anfang Oktober publiziert, fünf werden am 20. Oktober 2016 auf der Buchmesse mit dem Frankfurter Orthographie-Preis ausgezeichnet (1. Preis: 7000 Euro, 2. Preis: 4000 Euro, 3.-5. Preis: je 3000 Euro).